PDF Drucken E-Mail

Beratung für Kirchen und religiöse Kleindenkmäler

Nicht der Mensch bestimmt den Ort,
wo Gott verehrt werden möchte,
sondern er selbst zeigt uns
den Platz der Verehrung

Ein breites Spektrum meiner Beratungsarbeit bezieht sich auf religiöse Gebäude und Kleindenkmäler. Da heute das reiche Wissen der alten Baumeister fehlt, liegt es an uns erfahrenen Geomantischen Beratern dieses wieder anzubieten. Beispielsweise ist durch die Form der gotischen Kirchen ein Bewusstseinssprung der Menschen gelungen.

 

Kirchen-Neugestaltung: Durch das 2. Vatikanische Konzil wurde der Kirchenraum und seine Plätze für Altar, Predigt, Taufstein usw. stark verändert. Die Folge ist, dass die Priester und andere Mitwirkende am Gottesdienst nicht mehr zu ihren Energien und schwieriger zu ihren Gotteserfahrungen kommen. Eine Geomantische Untersuchung kann zuerst folgende Informationen liefern, die für eine Pastoral in der Pfarre von Bedeutung sein kann:

  • Was ist das Hauptthema der Kirche und ist es in Resonanz zum Kirchenpatron
  • Was ist das besondere spirituelle Geschenk in dieser Kirche
  • Welche Energie-Qualitäten gibt es in diesem Gotteshaus, die die Pastoral der Pfarre unterstützen.
  • Welche Verbindung zu Gott ist hier besonders möglich, wie Gebet, Meditation, Erleuchtung, Gottesnähe usw.
  • Gibt es Heilplätze in der Kirche.
  • Welches Chakra wird besonders bei Frauen und welches bei Männern gestärkt.

Für die jeweiligen Riten bzw. Nutzungen gibt es in der Kirche optimale Plätze. Werden diese genutzt, so gelingt es leichter diese Realitäten herbeizuführen. Selbstverständlich kommt es immer auf den Glauben und die Liebe der Menschen an, was bewirkt werden kann. Es ist immer die Gnade Gottes, die alles schaffen kann, doch dazu hat Gott uns dieses Wissen der besonderen Orte geschenkt. Sie sind sozusagen der „Rückenwind“, wodurch alles etwas leichter gehen kann. Damit sind wir bei den möglichen Maßnahmen für eine optimale Platzierung der verschiedenen Funktionen:

  • Der Altar mit dem Ort der Konsekration
  • Ort der Verkündigung und eine gute Verbindung zum Hl. Geist
  • Ort des Sedes
  • Ort der Taufe ist ideal auf einer Wasserader
  • Platz für den Jugendchor
  • Platz für den Sarg bei Totenmessen
    (Gibt es hier ein „Loch in den Himmel“ für die Seele?)
  • Wo ist der Energiefluss der Kirche gestört, sodass beispielsweise viel gestohlen wird. Denn alte Kirchen haben einen Schutz des Heiligtums.

Weitere Informationen finden Sie bei >>> Kirchen und >>> Vorträge

Marterl und Kapellen haben noch immer eine wichtige Funktion im religiösen Leben der Menschen. Je nach ihrer Funktion als Hauskapelle oder Wegemarterl haben diese religiösen Denkmäler eine bestimmte Energie. Hauskapellen stärken die Energie und Gesundheit für Mensch und Vieh sowie fördern sie eine bessere Fruchtbarkeit der Felder bzw. Mildern Unwetter und Hagel. Wegemarterl schützen uns auf dem Weg und stärken uns. Auch rare Stadt-Parkplätze helfen sie uns finden. Aus verschiedensten Gründen werden Kapellen und Marterl versetzt, werden zu wenig genutzt, d.h. gebetet und verlieren dadurch ihre Kraft. Daher berate ich bei folgenden Aufgaben:

  • Wo ist der ideale Ort für eine Hauskapelle bei Neubau
  • Wenn sich ein Versetzen einer Kapelle nicht vermeiden lässt, wo ist dann der zweitbeste Platz für sie
  • Welche Größe, Form, Farben und Darstellungen fördern die Energie-Intensität und –Qualität einer Kapelle.
  • Wie alt ist unsere Hauskapelle usw.
  • Wo ist ein idealer Platz für die Errichtung einer neuen Hubertus-Kapelle

Weitere Informationen finden Sie bei >>> Kirchen und >>> Vorträge